Zum Inhalt springen

Zukunftsforum Bildung 2019 "Schule und Unterricht neu denken" - Jetzt anmelden!

Die Professor Dr. Clauß Dietz Stiftung – Stiftung für Bildung greift auch 2019 wieder im Rahmen ihres Zukunftsforums Bildung ein aktuelles Bildungsthema auf und lädt am 05.06.2019 recht herzlich ein zur Veranstaltung "Schule und Unterricht neu denken – Lernfreude entwickeln, Partizipation erreichen, individuelle Potenziale und Fähigkeiten fördern".

 

Lernlust statt Schulfrust! Ein Plädoyer für eine veränderte Lern- und Schulkultur.

Haben Sie sich auch schon immer gefragt, wie man auch im aktuellen Spannungsfeld zwischen Lehrplanerfüllung, Lehrermangel und Bildungsvergleichsstudien den Weg zu mehr Lernfreude beschreiten kann? Wie man Schüler (wieder) für Schule begeistern kann? Wie man wertschätzend und individuell auf die Potenziale eines jeden Einzelnen eingehen kann? Wie es gelingen kann, in der Schule optimistische Grundhaltung, Lernfreude, Neugier, lösungsorientiertes Denken und gelassene Heiterkeit zu leben?

Nur einige von vielen Fragen, mit denen sich Fachkräfte aus Bildung und Erziehung in heutigen Zeiten konfrontiert sehen. Angesichts von Globalisierung und Digitalisierung zeichnen sich radikale Umbrüche ab, die das Bildungssystem und insbesondere die Schule massiv betreffen. Dieser Wandel eröffnet Chancen, ruft aber auch Ängste und Widerstände hervor. Schule verändert sich: Zum einen durch immer mehr Anforderungen an Lehrer und Erzieher, neue Bildungsformate und Lernfelder und zum anderen durch die Veränderungen in unserer Gesellschaft. Eine Erkenntnis ist unvermeidbar: „Wenn sich die Lebens-Bedingungen verändern, können die Lern-Bedingungen nicht auf der Stelle treten …!“

Diese Veranstaltung hat zum Ziel, vielfältige Anregungen zu liefern, wie eine veränderte Lernkultur Schule und Unterricht initiiert und gestaltet und wie positive Pädagogik gelebt werden kann.

Uns interessiert, was Sie denken! Kommen Sie zum Zukunftsforum und tauschen Sie sich mit uns darüber aus, was alles möglich ist, wie Hindernisse überwunden und Freiräume geschaffen werden können und wie man gemeinsam den Weg in die Zukunft gestalten kann.

Lassen Sie uns gemeinsam Engagement, Wohlbefinden und persönliche Spitzenleistungen in den Klassen fördern!

 

Zielgruppe:

Fachpublikum aus Bildung und Erziehung sowie interessierte Öffentlichkeit

 

Veranstaltungsprogramm:

 

14:00 Uhr

Eintreffen der Teilnehmer

14:30 Uhr

Eröffnung und Grußworte 

14:50 Uhr

Fachvortrag „Bildung 2030 - Die Zukunft der Schule und des Lernens“
von Prof. em. Dr. Olaf Axel Burow

16:15 Uhr

Pause

16:45 Uhr

Diskussionsforum: Im Gespräch mit Prof. Dr. Burow und zwei engagierten Schulleiterinnen

18:00 Uhr

Schlussworte und Ende der Veranstaltung 



Unsere Referenten:

Prof. em. Dr. Olaf Axel Burow – Professor der Universität Kassel

Prof. Dr. Burow ist Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Pädagogik an der Universität Kassel, Direktor des IF-Institute for Future Design und Mitherausgeber der Zeitschrift für Pädagogische Führung. Er verfasste als Autor zahlreiche Bücher zu Themen einer zukunftsorientierten Lehr- und Lernumgebung sowie der Zukunft von Bildung, wie z.B. „Einladung zur Positiven Pädagogik“ (2017), „Bildung 2030“ (2017) und „Schule digital – wie geht das?“ (2019). Er ist Experte in den Feldern der Kreativitäts- und Zukunftsforschung, der Schul- und Organisationsentwicklung sowie des Partizipationsdesigns.

Antje Ambos – Schulleiterin der Marie-Curie-Oberschule Dohna (Öffentliche Schule)

Antje Ambos (M.A) ist seit 1998 als Schulleiterin tätig. Sie engagiert sich in besonderem Maße für inklusive Schulentwicklung, um allen Kindern eine potentialorientierte Ausbildung zu ermöglichen. Darüber hinaus arbeitet sie seit vielen Jahren als Fortbildnerin und Coach. Im Rahmen ihrer mehrjährigen Tätigkeit im Ausland sammelte sie wertvolle Erfahrungen, die sie in ihre tägliche Arbeit und eine zukunftsgerichtete Entwicklung ihrer Schule einfließen lässt.

Irina Pistorius – Schulleiterin der DPFA-Regenbogen-Schulen Rabenau (Freie Schule)

Irina Pistorius (Dipl.-Päd.) ist seit 2006 als Schulleiterin tätig und verwirklicht sich seit 2012 in den DPFA-Regenbogen-Schulen Rabenau – einem integrierten Schulcampus aus Grundschule, Oberschule und Beruflichen Gymnasium. Der Wechsel in die Freie Trägerschaft eröffnete für die ausgebildete pädagogische Supervisorin vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten wie z.B. der Etablierung einer Lern- und Schulkultur, die auf Begeisterung am Unterricht und eine positive Pädagogik ausgerichtet ist. Dabei baute sie auf ihre im Comenius-Institut gesammelten Erfahrungen als Netzwerkkoordinatorin des BLK-Modellversuchs „Schulleben und Unterricht demokratisch gestalten“.



Veranstaltungsort:

Villa Esche
Parkstraße 58
09120 Chemnitz

Zufahrt Parkplatz über Richard-Wagner-Str. 55

Internet: www.villaesche.de

Diverse Parkmöglichkeiten sind direkt am Veranstaltungsort vorhanden! Die Location ist leider nicht barrierefrei.



Anmeldung:

Die Anmeldung zum Zukunftsforum Bildung ist bevorzugt über unser Anmeldeformular möglich und alternativ über E-Mail an juliane.ratzdietz-stiftungde oder telefonisch unter 0375-2700763.

Anmeldeschluss ist der 26. Mai 2019. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Für die Teilnahme ist eine Tagungspauschale in Höhe von 49€ zu entrichten. Darin enthalten sind auch die bereitgestellten Tagungsgetränke.

Gern möchten wir Sie darauf hinweisen, dass aufgrund räumlicher Begebenheiten eine begrenzte Teilnehmerkapazität besteht. Sollten sich mehr Personen anmelden, entscheidet das Anmeldedatum über die Teilnahme. Sie erhalten aber diesbezüglich zeitnah eine verbindliche Anmeldebestätigung mit weiteren Hinweisen.

 

Links:

Anmeldeformular für das Zukunftsforum Bildung 2019

Veranstaltungsflyer zum Download

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Juliane Ratz (Referentin Stiftungsmanagement) unter der Telefonnummer 0375-27007-63 oder per E-Mail unter juliane.ratzdietz-stiftungde zur Verfügung.