Zum Inhalt springen

Neue Lernumgebung für Schulverweigerer – Zwickauer Erfolgsprojekt „start off“ begeht Übergabe neuer Räumlichkeiten

Das Zwickauer Kinder- und Jugendförderprojekt „start off“, ein Projekt der Prof. Dr. Clauß Dietz Stiftung, darf sich über neue und größere Räumlichkeiten freuen.

Es beging deshalb am 07. August 2018 gemeinsam mit den Projektpartnern und Partnerschulen, dem Landesamt für Schule und Bildung, der Stadt Zwickau und dem Landkreis Zwickau sowie weiteren Unterstützern die offizielle Übergabe der neuen Räumlichkeiten in der Spiegelstraße 19.

„Für uns ist dieses Projekt ein zentraler Baustein der Arbeit unserer Stiftung. Wir blicken mit Stolz auf 20 Jahre erfolgreicher Arbeit zurück“, freut sich der Stiftungsvorstand und Projektgründer Prof. Dr. Clauß Dietz. In einem ergreifenden Grußwort richtete er seinen Dank an die vielen Akteure und Unterstützer, die den Einsatz für Schulverweigerer in Form dieses Projektes erst möglich machen.

In einem weiteren Grußwort von Frau Stefanie Friedrich, Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung und Staatsministerin a.D. betont sie, wie wichtig Projekte sind, die Kinder nach einem symbolischen Aus- bzw. Umstieg wieder in den Zug setzen, der ans Ziel führt. Mit dem Statement „Einmal Lehrer, immer Lehrer“ bietet Sie sich als Ansprechpartnerin und Beraterin für die Projektmitarbeiterinnen bei „start off“ und auch die dort involvierten Lehrkräfte an.

Auch die Projektmitarbeiterinnen richteten dankende Worte nicht nur an die anwesenden Akteure und Behörden, sondern auch an die Schüler des letzten Projektjahrgangs, die den Umzug und die Gestaltung maßgeblich mit begleitet haben.

Das Projekt „start off“, das seit 1998 rund 200 Schülerinnen und Schüler durchlaufen haben, bietet vor allem Schulverweigerern durch schülerorientierte, individuelle Lernformen und heilpädagogischer Förderung die Möglichkeit der Reintegration in den Regelunterricht oder das Erfüllen der gesetzlichen Schulpflicht. Seit dem Frühjahr 2018 ist das Kinder- und Jugendförderprojekt „start off“ bereits unter seiner neuen Adresse in der Spiegelstraße 19 in Zwickau zu finden. Mit großer Begeisterung halfen die Schüler des letzten Schuljahres beim Umzug, der Einrichtung und Gestaltung der Räume mit und schufen eine Umgebung mit klaren Alltagsstrukturen, individueller Förderung, sozialer Gruppenarbeit und Lernerfolg.

Von diesen Schülern haben mit Beendigung des Schuljahres 2017/18 vier Schüler in berufsvorbereitende Maßnahmen gewechselt und ein Schüler wurde in den Klassenverband einer Partnerschule reintegriert. Das Kinder- und Jugendförderprojekt „start off“ befindet sich in Trägerschaft der Professor Dr. Clauß Dietz Stiftung und wird seit Jahren aktiv durch das Landratsamt Zwickau und das Landesamt für Schule und Bildung gefördert.

Neben diesem Projekt setzt sich die Stiftung dafür ein, dass Kindern und Jugendlichen unabhängig ihrer familiären, sozialen und finanziellen Situation die Möglichkeit eröffnet wird, sich durch Zugang zur Bildung und lebenslanges Lernen individuell zu entfalten und Lebensperspektiven zu entwickeln.